Über E-Learning

E-Learning meint „elektronisch unterstütztes Lernen“. Hierunter werden alle  Formen des Lernens verstanden, bei denen elektronische oder digitale Medien (z.B. ein Computer) zum Einsatz kommen.
Für E-Learning finden sich Synonyme wie: Online-Lernen, Telelernen, multimediales Lernen, computergestütztes Lernen uvm.  Siehe auch E-Learning Artikel bei Wikipedia.
Die Spannbreite von E-learning basiertem Lernen ist sehr groß.

Im vorliegenden Angebot kommen die E-Learning Formen „ILIAS“ bzw. „Moodle“ zum Einsatz.

Unter Blended Learning wird die Kombination von E-Learning mit Präsenzveranstaltung (z.B. mit Seminaren) verstanden. Durch diese Kombination eröffnen sich besonders fruchtbare Wege für neue Lern- und Lehrformen. Ziel von Blended Learning-Ansätzen, so wie ich diese auch an der Universität zu Köln am Department Psychologie anwende, ist es die Präsenzzeiten zu optimieren und Ihnen mehr Freiräume zum Lernen zu ermöglichen. Da Blended Learning erst durch die Kombination von Präsenzveranstaltung mit E-Learning entsteht und im vorliegenden psychoanalytischen Rahmen zunächst der E-Learning-Teil vorgestellt wird, wird im Weiteren auf diesen Seiten auch der Begriff E-Learning verwendet.

Die hier vorgestellten E-Learning Module eignen sich im Rahmen eines Blended Learning-Ansatzes zur Kombination mit Präsenzveranstaltungen z.B. im Rahmen von Seminaren an psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten oder im Rahmen der bald kommenden psychotherapeutischen Direktausbildung an den deutschen Universitäten und Fachhochschulen.